175 Jahre Offiziersgesellschaft des Kantons Zug

Bankett: Samstag, 30. November 2019

Day(s)

:

Hour(s)

:

Minute(s)

:

Second(s)

Jubiläums Bankett der OG Zug

Die Offiziersgesellschaft des Kantons Zug (OGZ) wurde 1844 gegründet und wird dieses Jahr 175 Jahre alt. Somit sind wir sogar 4 Jahre älter als unsere Eidgenossenschaft. Die OGZ hat rund 400 Zuger Offiziere als Mitglieder, darunter viele Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft. Unser Hauptzweck ist einerseits die Wahrnehmung der militärpolitischen Verantwortung und Interessen der Offiziere im Rahmen der schweizerischen Sicherheitspolitik sowie die Pflege der Kameradschaft unter uns Offizieren.

Das diesjährige Jubiläum ist für uns natürlich ein Grund zum feiern, denn das letzte Jubiläum wurde 1994 anlässlich unseres 150-jährigen zelebriert. Teil des Jubiläumsjahres sind verschiedene Referatsveranstaltungen, welche die Zuger Militärgeschichte die vergangenen 175 Jahre beleuchten. Den Abschluss des Jubiläumsjahres feiern wir zudem mit diesem Gala-Abend im Theater Casino Zug.

Beitrag

Für CHF 175.00 (Paar) / CHF 100.00 (Einzelperson)

Falkner Ulrich Lüthi

Zauberer Alex Porter

Veranstaltungsort Casino Thater Zug

Wir sind in unserem neu renovierten Casino Zug und dürfen den Ballsaal sowie den ganzen Restaurantbereich für unser Bankett  nutzen. Ein gedigener Ort für einen gedigenen Anlass.

Übernachten in Zug

Besteht bedarf an Übernachtungsmöglichkeiten in Zug, organisieren wir sehr gerne eine angenehme und nahegelegene Unterkunft mit unserem Hotelparnter Parkhotel Zug. Bitte vermerken Sie Ihren Anspruch bei der Anmeldung. Wir werden umgehend detailliert informieren.

Partner

Kanton Zug

Stadt Zug

SWISSINT

 

Hauptsponsoren

Zuger Kantonalbank

Sponsoren & Donatoren

AMAG Zug

ARISCO Vorsorge AG

Atos

Baumgartner AG

Ehrbar AG
Konditorei von Rotz

Mobiliar, Generalagentur Zug

Restaurant Guggeien-Höchst

RUAG Schweiz AG

Thales Suisse SA

USPACE VIRTUAL DESIGN & GRAPHIC

Victorinox

V-ZUG

Dr.iur. Manuel Brandenberg

Christian Ehrbar

Lukas Fürrer

Dr.iur. Michael Mosimann